Frieden auf Erden
4
/2022

4/2022 Frieden auf Erden Neueste
Zugänge
im

Online-Archiv:
3/2022 Das koloniale Erbe
2/2022 Du bist schuld
1/2022 Schöpfung
   

1994 • Heft 12
Barbara Rauchwarter:
Die Brotbitte und
der Teufelskreis der Bedürfnisse
[658–663 als PDF]

1996 • Heft 9
Hartmut Ludwig:
Margarete Hoffer – wie ein Leuchtturm auf dunkler See
[470–476 als PDF]

1974 • Heft 3
Dorothee Sölle:
Christsein in der dritten Konfession.

[131–141 als PDF]

4/2021 Fürchte dich | nicht
3/2021 schweigen
2/2021 Un.versöhnt
1/2021 Das Leben feiern. Trotzdem.
zu den Heften seit 2004 

Das koloniale Erbe
3
/2022

Editorial aus der neuesten Ausgabe

Frieden auf Erden…

…wie bekannt und wie weit weg klingen die Weihnachtsworte, seitdem es einen Krieg gibt, der auch uns Schwierigkeiten bereitet. Abgesehen von den Menschen und den Firmen, die existentiell von den steigenden Energiekosten bedroht sind, geht es uns noch relativ gut. Wir verlieren keine geliebten Menschen und unsere Häuser stehen noch. Wir tun uns aber schwer mit dieser für uns so unbekannten Situation. Was ist klug? Hat die Friedensbewegung sich geirrt? War und ist die Parole „Frieden schaffen ohne Waffen“ falsch? War die Ostpolitik falsch? Erleben wir eine Zeitenwende?

Vielleicht müssen wir lernen, dass einfache Parolen in einer komplexen Situation nicht immer weiter helfen. Vielleicht müssen wir lernen, auszuhalten, dass uns vertraute Menschen auf einmal eine andere Meinung haben als wir – und dass diese Menschen trotzdem nicht „blöd“ sind.

Wir selber wollen nicht alles über Bord werfen, was uns so lange begleitet hat. Wir wollen nicht glauben, dass Waffen die Lösung sind. Wir wollen nicht glauben, dass das Ziel des Krieges ein militärischer Sieg über Russland sein kann und sollte. Aber wir wollen auch lernen, auf einander zu hören.

Gerard Minnaard

Verantwortlich für den Focus:
Christine Oppermann, Gerdi Nützel, Elfriede Stauß, Hans-Jürgen Benedict, Claudia Ostarek, Hans-Gerhard Klatt

Du bist schuld
2
/2022

Die Junge.Kirche
ist eine der ältesten theologischen Zeitschriften in Deutschland. Vier Ausgaben pro Jahr bieten Texte zu den Themen: Glaube, Bibel, Kirche und Gesellschaft.

Ihre Schwerpunkte sind: biblische Theologie mit christlich-jüdischen und feministischen Akzenten und die ökumenischen Fragen von »Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung«.

Die Mitte eines jeden Heftes enthält einen vierfarbigen Beitrag zum Thema »Glaube und Kunst«.

Fürchte dich | nicht
4
/2021

Herausgeber:
Erev-Rav
Verein für biblische und politische Bildung. 

Der Verein hat an der Woltersburger Mühle in Uelzen ein Zentrum für biblische Spiritualität und gesellschaftliche Verantwortung.