Junge.Kirche 3/2013

Focus:
Gut leben

Inhalt [PDF]

Editorial

Gut leben – ewig leben
Klara Butting

„Gut leben“ – mehr als eine Parole? [PDF]
Josef Estermann

Essen, Fernsehen, Alkohol –
„Gut leben“ für die Armen in La Paz [PDF]
Christian Reiser

SUMA JACAÑA [PDF]
Manuel Hilari

Gemeinwohl ist Gewinn
Christian Felber

Für Hugo und die anderen
Cornelia Coenen-Marx

Futur Zwei
Monika Elsner

Ein Besuch im Paradies
Monika Elsner

Ökumene in Bewegung – Pilgern für Klimagerechtigkeit
Fritz Erich Anhelm

Denn sie tun nicht, was sie wissen?
Miriam Schad

Brot und Rosen
Gerdi Nützel

Gibt es ein gutes / richtiges Leben im falschen?
Gerdi Nützel

Gut leben – die Endlichkeit respektieren
Fulbert Steffensky

Glaube und Kunst
LandArt Uelzen 2013

Wir können alle ein gutes Leben führen
Interview mit Sawsan Chebli

Forum
Kirche im Schussfeld [PDF]
Klara Butting

Segnung gleichgeschlechtlicher Paare
Markus Gutfleisch

Eine sympathisierende Darstellung der EKD-Orientierungshilfe [PDF]
Kerstin Schiffner

Gott als Täter/in?
Hanna Bürger

Eine Kirche, die interveniert
Philipp Geitzhaus und Julia Lis

Stürzt Mystik die Verhältnisse um?
Christoph Jarosch

Europa! Wach auf!
Nikos Kosmidis

Ihr habt den Geist, also wandelt
Melanie Kirschstein

Festival sakraler Musik als Suche nach gelebter Diversität
Verena Grüter

Vom Kopf auf den Busen
Emel Zeynelabidin

Die Moderne und ihre Gesichter
Uwe Grieser

Sozialgeschichtliche Bibelauslegung
Eine Konfrontation
Matthias Loerbroks

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein wütender Streit ist entbrannt, nachdem im Juni 2013 die EKD-Orientierungshilfe zur Familie erschien. Die Zeitschrift Idea-Spektrum gefällt sich in der Rolle, Ehe und Familie zu retten und Untergangsszenarien der EKD zu entwerfen.

Wir diskutieren im Forum das Papier selbst, aber auch die Angriffe, die Ehe und Familie als Herrschaftsbegriffe verteidigen.

Ungeplant hat das Schwerpunktthema des Heftes „Gut leben“ über den Focus hinaus eine spannende Konkretion gefunden. Wo Partizipation beginnt – und sei es zunächst auch nur eine Umverteilung von Macht auf der Ebene der Sprache –, kommen die gesellschaftlichen Kräfte zum Vorschein, die nicht gemeinsam gut, sondern mit ihren Privilegien besser leben wollen.

Gerard Minnaard

Verantwortlich für den Focus dieses Heftes:
Gerdi Nützel, Katrin Stückrath, Monika Elsner, Klara Butting