Junge.Kirche 1/2017

Focus:
Gnade

Inhalt [PDF]

Editorial

Identität, Integration und Diversität in biblischen Perspektiven
Jürgen Ebach

Gnade im Licht der Hebräischen Bibel
Rainer Kessler

Die teure Gnade
Dietrich Bonhoeffer

Gnade und Verantwortung
Marcel Poorthuis

Gnade und Gerechtigkeit in der Hebräischen Bibel [PDF]
Jonathan Magonet

Gnade und Gerechtigkeit
Gregor Etzelmüller

Gerecht – allein aus Glauben, allein aus Gnade? [PDF]
Ingo Baldermann

Kein Glaube ohne Werke
Muhammad Sameer Murtaza

Fülle mit Abstrichen?
Mona Bünnemann

Gnade im Recht
Gerhard Robbers

Gnade
Elfriede Stauss

Gnade – in Zeiten von Selbstoptimierung und Leistungsfreude [PDF]
Gisela Matthiae

Zur Dynamik von Gnade bei Simone Weil
Elisabeth Thérèse Winter

Glaube und Kunst
CUMPANE
Petra Deus

Gnade leben in Zeiten gnadenloser Manipulation
Monika Ottermann

Gottes Gnade in El Salvador
Blanca Rodriguez

Forum
Geld-los
Christian Reiser

No Mohr! Rassismus und Bibel [PDF]
Eske Wollrad

meet
Von ökumenischer Leidenschaft über Generationen hinweg
Katrin Stückrath

Friedenslogik statt Sicherheitslogik
Hanne-Margret Birckenbach

Frieden versus Sicherheit – eine Rückfrage
Klara Butting

Psalmen – in die eigenen Hände genommen [PDF]
Geertje Bolle

Sozialgeschichtliche Bibelauslegung
Glaube – Daseinsweise des Erhofften
Klara Butting

Predigt
Gott ist gnädig
Michael Welker

Geh hin und lerne
Von Kleidern, Decken und gutem Übernachten
Paul Petzel und Gernot Jonas

Liebe Leserin, lieber Leser,

Gnade ist eine Urerfahrung protestantischer Spiritualität. Freude darüber, aber auch die Auseinandersetzung damit gehören deshalb zu diesem Jahr 2017, in dem sich die Reformation zum 500. Mal jährt. Was ist eigentlich Gnade? Wie ist das Verhältnis von Gnade und Recht?

Der französisch-jüdische Philosoph Emmanuel Levinas schreibt in Zusammenhang mit dem Wort Gnade: „Die Verantwortlichkeit ist das, was ausschließlich mir obliegt und was ich menschlicherweise nicht ablehnen kann.

Diese Last ist eine höchste Gnade des Einzigen“.

Wir hoffen, mit diesem Heft dazu beizutragen, dass sich der Graben zwischen Gnade und Tun in diesem Jahr an vielen Stellen schließen wird – und wir global und lokal zu mehr Gerechtigkeit kommen werden.

Gerard Minnaard

Verantwortliche für den Focus:
Bärbel Fünfsinn und Klara Butting