Junge.Kirche 4/2015

Focus:
Den Krieg abschaffen

Inhalt [PDF]

Editorial

Krieg, Frieden oder ein Dritter Weg? [PDF]
Fernando Enns

Von Frieden träumen und dafür arbeiten
Renke Brahms

Der dritte Weg Jesu und die Verwandlung der Mächte
Karen Hinrichs

Das „Wunder von Baden“ [PDF]
Theodor Ziegler

Friede sei mit euch und allen Menschen
André Brie

Der Umbau des globalen Finanzsystems
Muhammad Sameer Murtaza

Die Regenschirm-Bewegung
Simone Sinn

Die Lage genau anschauen
Markus Schnepel

Eine neue Ostdenkschrift
Interview mit Konrad und Elisabeth Raiser

Sitzen in der Stille – Friedensarbeit?
Bärbel Fünfsinn

Glaube und Kunst
Yuri Dojc

Eine Lesereise
Hans-Jürgen Benedict

meet
Pop Up Monastery
Carla Maurer

Forum
Sicherheit versus Gleichberechtigung
Josef Freise

Geschlechterklischees
Gal Harmat

„Mahl predigen“
Anwältin des religiösen Pluralismus
Luisa Seelbach

Migrations-Charta [PDF]

Männer auf der Flucht
Anne Silbereisen, Gabri Marchini-Warnecke, Gerard Minnaard

Sozialgeschichtliche Bibelauslegung 
Gegen die PEGIDAisierung der Köpfe
Klara Butting

Predigt
Aarons Tod
Jutta Weiss

Geh hin und lerne
Mose gegen Gott um des Friedens willen?
Gernot Jonas und Paul Petzel

Liebe Leserin, lieber Leser,

einen konkreten Wunsch äußert Renke Brahms, der Friedensbeauftragte der EKD, im Interview in dieser Nummer.
„Alle Menschen in Deutschland sollen nicht nur die Bundeswehr kennen, sondern auch den zivilen Friedensdienst und das Zentrum für internationale Friedenseinsätze. Denn ohne zu wissen, was „ziviler Friedensdienst“ in Konfliktsituationen tut und tun kann, können die Menschen keine Visionen von alternativen Konfliktlösungen entwickeln“. Wir hoffen, dass Sie beim Lesen der Jungen Kirche neuen Mut und viele Inspirationen für die Arbeit auf dieses Ziel hin bekommen. Die Weihnachtsbotschaft „Frieden auf Erden“, der wir in diesen letzten Wochen des Jahres 2015 entgegensehen, lässt hoffen, dass Gott uns dabei vorangeht.

Mit guten Wünschen für diese Adventszeit, die Festtage und das kommende Jahr 2016,

Gerard Minnaard

Verantwortlich für den Focus:
Gerd Klatt, Hans-Jürgen Benedict, Bärbel Fünfsinn, Gerdi Nützel, Klara Butting